Park Pioniere

100 Jahre Hamburger Stadtpark

  1. Juni 2014 bis 23. Februar 2015

Foto Michael Zapf Stadtpark


Es sind seine bekannten und unbekannten Pioniere, die historischen wie die heutigen Akteure, die die Einzigartigkeit des Hamburger Stadtparks ausmachen. Ihnen und der wechselvollen Geschichte des Parks, seinen Anlagen und Bauten, seinen Einrichtungen, Angeboten und Geschichten widmet sich die bunte und vielfältige Ausstellung.

Die inszenierte Zusammenstellung aus Filmen, Skulpturen und unbekannten historischen Dokumenten zeigt, wie in 100 Jahren aus dem einstigen privaten Jagdrevier eines Hamburger Geschäftsmannes am Rande der Stadt ein Volkspark inmitten der Stadt wurde. Ein riesiger neuer Raum voller Möglichkeiten, der die Bedürfnisse der städtischen Bevölkerung nach Spiel und Bewegung, nach Muße und Entspannung berücksichtigte und zugleich hohen ästhetischen Ansprüchen an Architektur, Gartenplastik und Landschaftsgestaltung genügte.

Die Ausstellung ist gestaltet wie ein Parkspaziergang: kurzweilig, informativ und abwechslungsreich mit vielen Gelegenheiten zum Verweilen, um Zeitzeugen und Parkgeschichten zu hören, eine der ersten Parkskulpturen „Frauenschicksal“ von Elena Luksch Makowsky zu bestaunen oder einfach nur den Geräuschen im Park zu lauschen.


Foto: Michael Zapf