Das Alte Hamburg online

Digitalisierung des Werkes und der Sammlung von Ebba Tesdorpf

Ebba Tesdorpf, Banner, Projekt


Danksagung Hamburger Morgensprache Die Künstlerin Ebba Tesdorpf (1851-1920) besaß eine der bedeutendsten Hamburgensien-Sammlungen des späten 19. Jahrhunderts. Durch die großzügige Unterstützung der Hamburger Morgensprache, eine Veranstaltung der Hamburger Handelskammer, ist es seit 2012 erstmals möglich geworden, die für unsere Stadt historisch so wertvollen Grafiken der Sammlung, wissenschaftlich aufzuarbeiten.

Das 2012 ins Leben gerufene Digitalisierungsprojekt “Das Alte Hamburg online” macht die Werke der Sammlung Ebba Tesdorpfs überregional jedem Hamburg-Interessierten schnell und unkompliziert zugänglich. Aktuell können bereits über 1000 Werke in der Internetdatenbank der Museen Schleswig Holstein & Hamburg eingesehen werden.

Daneben werden unter Highlights der Sammlung ausgewählte Werke vorgestellt, die wichtige Ereignisse und Örtlichkeiten rund um die Hansestadt und ihre Bewohner im 19. Jahrhundert zeigen und so das „Alte Hamburg“ eindrucksvoll präsent werden lassen.