Kaufmannsdiele

Kaufmannsdiele

Die Kaufmannsdiele ist der repräsentative Hauptraum eines typischen Althamburger Bürgerhauses. Hierbei handelt es sich um eine Nachbildung mit Originalteilen. Die Diele war das Zentrum jener Kaufmannsgebäude oder auch „Dielenhäuser“, die vom Mittelalter bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert in Hamburg üblich waren. Sie dienten wohlhabenden Kaufleuten und ihren Bediensteten als Wohnhaus und Arbeitsstätte in einem.

Zentrum der Gebäude war die große ebenerdige Diele, die meist über zwei Geschosse reichte. Sie war der Pack- und Verkaufsraum, von hier wurden über eine Winde die Waren auf die über den Wohngeschossen liegenden Lagerböden gezogen, hier wurde aber auch zusammen gegessen und gefeiert.

Grundlage für die rekonstruierte Diele sind Balken, eine Galerie, Treppen und eine bemalte Decke aus verschiedenen Hamburger Dielenhäusern der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Nach dem Verlust fast aller originaler Kaufmannshäuser vermittelt sie uns heute einen Eindruck von der großbürgerlichen Lebens- und Wohnkultur damaliger Zeit.


Bildergalerie

Kaufmannsdiele foto angela franke hamburg museumKaufmanndiele2 foto angela franke hamburg museum